Segelurlaub im Mittelmeer

Bald in Cominos Buchten ankern...

Für den nächsten Malta-Urlaub haben wir uns etwas ganz besonderes vorgenommen. Ein Freund hat nämlich letztes Jahr auf den Balearen Segelurlaub gemacht – oder besser gesagt um die Balearen herum. Er hat sich eine Segelyacht gemietet und ist dann von Hafen zu Hafen gefahren oder hat in kleinen Buchten geankert. Da er so viel von diesem Trip geschwärmt hat und ansonsten keiner von uns Segelerfahrung hat, haben wir ihm vorgeschlagen, doch unser Skipper zu sein.

Die eigene Malta Fähre dabei haben

Denn mit einer Yacht wäre es möglich, nicht ständig auf die Fähren zwischen den Inseln zurückgreifen zu müssen. So können wir selber entscheiden, wann wir Gozo oder Comino ansteuern und müssen uns nicht an die Zeiten der Fähre halten. Allerdings meinte unser Freund schon, dass wir vorher noch ein paar Segelartikel online bestellen sollten. Wobei zumindest die Bootsschuhe wegfallen, da ich noch letztes Jahr neue Wanderschuhe gekauft hatte. So sollte ich eigentlich auf dem Deck festen Halt finden 😉 Allerdings hat es meine Goretex-Jacke vor zwei Jahren erwischt und ich hatte bisher keine Lust, diese zu ersetzen. Naja, gibt es jetzt halt ne neue, auch wenn ich hoffe, dass ich sie nicht oft brauchen werde!

In der Gruppe wird es günstiger

Ich weiß noch nicht genau, wie teuer uns die Yacht letzten Endes zu stehen kommt, allerdings sind wir auch mit 4 Mann unterwegs. Es wird wohl Kosten im vierstelligen Bereich insgesamt sein, aber geteilt durch 4 sollte es bei einem Preis liegen, den man auch für die besseren Hotels auf Malta bezahlt. Auf jeden Fall freu ich mich schon tierisch auf den Segelurlaub und wenn wir nicht auf einer einsamen Insel kentern, werde ich im Herbst hier einen kleinen Reisebericht posten 🙂