Endlich nichtrauchen! Tipps, wie Sie es schaffen

Mit dem Rauchen aufzuhören, fällt vielen nicht leicht.

Jeder weiß es: Rauchen schadet der Gesundheit und belastet den Geldbeutel. Trotzdem raucht jeder vierte Deutsche. Laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes starben im Jahr 2008 rund 44.000 Menschen an den Folgeerkrankungen des Rauchens. Ein guter Grund aufzuhören. Trotzdem schaffen es viele Menschen nicht, dauerhaft den Klimmstängeln zu entsagen. In diesem Artikel finden Sie hilfreiche Motivationsmethoden, die den Schritt zum Nichtraucherdasein erleichtern.

Kaugummis und Pflaster zur Rauchentwöhnung

Antirauch-Präparate, wie Kaugummis oder Pflaster, geben Nikotin an den Körper ab und können dadurch die körperlichen Entzugserscheinungen verringern. Damit sie wirken, müssen die Präparate jedoch hoch genug dosiert sein. Antirauchmittel können eine Hilfestellung bieten, doch wesentlich wichtiger beim Aufhören ist ein fester Wille.

Motivationsmethode zum Nichtrauchen

Die besten Kaugummis und Pflaster helfen nicht, wenn der Wille zum Aufhören nicht vorhanden ist. Nur wer fest entschlossen ist, dem Klimmstängel den Rücken zu zukehren, kann es schaffen. Eine effektive Motivation kann das Geld, das Sie beim Nichtrauchen einsparen, bieten. Nutzen Sie das Geld als Belohnung. Wer eine Schachtel pro Tag raucht, gibt locker im Monat rund 180 Euro für Zigaretten aus. Mit diesem Geld könnten Sie sich nach einem einmonatigen Nichtraucherdasein beispielsweise einen Kurzurlaub gönnen.

Ablenkung hilft beim Aufhören

Der ständige Gedanke ans Rauchen ist das Quälendste beim Aufhören. Deshalb sollten Sie sich ein Hobby suchen, das Sie vom Rauchen ablenkt. Besonders empfehlenswert ist es, sich eine sportliche Herausforderung zu suchen. Denn Rauchen schadet der Fitness enorm. Mit einer Raucherlunge geht einem schnell beim Sport die Puste aus. Durch eine sportliche Herausforderung schaffen Sie sich, einen zusätzlichen Anreiz aufzuhören. Wählen Sie dazu eine Sportart, die Ihnen persönlich am besten gefällt. Wie wäre es zum Beispiel, für einen Marathonlauf zu trainieren oder einen Taucherkurs zu absolvieren? Während der Ausübung solcher Aktivitäten sind Sie zudem gezwungen, den Klimmstängel für diese Zeit beiseite zu legen. Dadurch schaffen Sie sich eine rauchfreie Zeit, die einfach einzuhalten ist.

Bild: Martin Büdenbender / pixelio.de