Heilpflanze Gurke und warum sie so gesund ist

Gurken bestehen zu 97 Prozent aus Wasser

Zum Zeitpunkt des EHEC-Ausbruchs galt die Gurke als äußerst gefährliches Lebensmittel. Das Robert-Kochinstitut hat zum Glück kurze Zeit nach der Warnung vor Gurken, Feldsalat und Tomaten wieder Entwarnung gegeben. Nun essen die Deutschen wieder Gurken. Das ist auch gut so, denn in der grünen Gemüsestange stecken zahlreiche Vitamine und Mineralien, die dem Körper helfen, Krankheiten vorzubeugen.

Gesundmachende Inhaltsstoffe der Gurke

Besonders bei einer Diät sind Gurken sehr zu empfehlen. Aufgrund eines Wasseranteils von 97 Prozent enthalten Gurken nur ungefähr 10 Kalorien pro 100 Gramm. In den übrigen drei Prozent sind jede Menge Vitamine und Mineralien enthalten. So ist beispielsweise viel Vitamin A, B1 und C enthalten, sowie Eisen, Kalium und Kalzium. Diese Inhaltsstoffe können dabei helfen, den Darm zu entgiften.  Außerdem können Sie als Schönmacher dienen.

Gurken als Schönmacher

Eine Maske aus Gurken auf die Gesichtshaut zu legen, sieht nicht nur lustig aus, sondern verschönert auch. Durch ihren hohen Wassergehalt wirken Gurken kühlend und erfrischen dadurch die Haut. Gurken sind besonders bei geschwollenen Augen und Sonnenbrand zu empfehlen. Verzehrte Gurken helfen zudem, Haut und Haar zu kräftigen.

Gurke als Phallus-Gemüse

Aufgrund Ihrer Form ist die Gurke wie die Banane und der Sellerie als Phallus-Gemüse bekannt. Einige Menschen schreiben Ihr eine potenzsteigernde Wirkung zu. Dies ist jedoch nicht wissenschaftlich bewiesen. Doch Gurken sind gesund und ein gesunder Körper ist für die Potenz des Mannes vorteilhaft.

Vitaminschonende Zubereitung von Gurken

Die meisten Vitamine stecken in der Schale. Deshalb sollten Gurken möglichst nicht geschält, sondern nur gut gesäubert werden. Durch abbürsten können schädliche Krankheitskeime besonders effektiv entfernt werden. Beim Erhitzen werden einige Vitamine abgetötet, deshalb sind rohverzehrte Gurken gesünder. Gurken sollten nicht in der Nähe von Tomaten und Äpfeln gelagert werden, da Sie ansonsten schnell schlecht werden.

Bild: Grey59 / pixelio.de