Störung beim Kabelfernsehen beheben

Ein starkes Flimmern im Fernsehbild kann das Fernsehvergnügen sehr trüben. Manchmal ist bei einer Störung beim Kabelfernsehen der Empfang auch ganz unterbrochen. Das ist für viele sehr ärgerlich, schließlich sitzt der Durchschnittsdeutsche jeden Tag ungefähr zwei Stunden vor dem Fernseher. Laut der Bundesnetzagentur empfangen rund 37 Millionen deutscher Haushalte 49 Prozent Ihrer Programme über Kabel. Wir sagen Ihnen, wodurch eine Störung beim Kabelfernsehen hervorgerufen werden kann und wie Sie die Störungen beheben können.

Wodurch können Störungen beim Kabelfernsehen auftreten?

Wenn eine Störung beim Kabelfernsehen auftritt, sollten Sie als erstes die Verkabelung überprüfen. Vielleicht haben sich die Kabel bloß durch eine Verschiebung des Fernsehers gelockert. Wenn Sie in einem Miethaus wohnen, sollten Sie nachfragen, ob andere Mieter auch Probleme mit dem Fernsehempfang haben. Falls dies nicht der Fall ist, können Sie eine Störung seitens des Kabelnetzbetreibers ausschließen. Falls Sie, kurz bevor die Störung auftrat, an Wandstellen gebohrt haben, in deren Nähe das Kabel verläuft, kann die Empfangsstörung auch an einem defekten Kabel liegen. Auch ohne Fremdeinwirkung können Kabel mit der Zeit brüchig werden oder Sie können unter Umständen von Tieren angeknabbert werden. Haushalte mit digitalem Kabelfernsehen sollten unbedingt kontrollieren, ob eine hohe Frequenz eingeschaltet ist. Nur so kann selbst bei funktionierenden Kabelfernsehen eine gute Bildqualität gewährleisten werden.