Die besten Prozessorkühler von Akuatek

Die Firma Akuatek stellt Kühler für Prozessoren her. Im Rahmen des nachfolgenden Textes sollen einige Produkte vorgestellt werden, die das Unternehmen auf den Markt gebracht hat. Weiterhin erfahren Sie etwas über die ersten Kühler, bei dem eine Wasserkühlung zum Einsatz kam.

Prozessorkühler von Akuatek

Die Firma Akuatek hat sich auf die Entwicklung von Prozessorkühlern spezialisiert und im Bereich der Kühlsysteme einiges zu bieten. Zur Luftkühlung verwendet Akuatek sogenannte Heatpipes. Diese werden nicht verlötet, sondern gekrimpt. Denn an den gelöteten Verbindungen staut sich besonders die Wärme. Durch dieses Verfahren wird eine bessere Wärmeableitung erzielt. Beispielsweise kühlt der Xavier MA4612 nicht nur die CPU, sondern auch die umliegenden Teile besonders nachhaltig. Beim Modell Rider handelt es sich um einen klassischen Tower-Kühler, der in zwei Ausführungen erhältlich ist. Der Kunde hat hier die Wahl zwischen Aluminium oder Kupfer als Material.

CPU-Kühler mit integrierter Wasserkühlung

Die Firma Akuatek entwarf einen CPU-Kühler, der mit einer Mini-Wasserkühlung funktioniert. Der sogenannte Extreme FS92/MS92 war der erste Prozessorkühler, der mit Hilfe von Wasser kühlt. Der eingebaute Wasserkühler soll die Kühlleistung, im Vergleich zu handelsüblichen Kühlsystemen, stark verbessern. Doch wie funktioniert die Kühlung durch Wasser genau? Die Kühlplatte ist aus einer Aluminiumlegierung angefertigt und von kleinen Kanälen durchzogen, durch welche die Kühlflüssigkeit fließt. Diese nimmt die Wärme des Prozessors auf und leitet diese weiter zum Kühlkörper. Mittels einer kleinen 12-Volt-Pumpe wird die Flüssigkeit durch den Kreislauf transportiert. Der Kühler ist für alle handelsüblichen Prozessoren geeignet und kostet in etwa 50 Euro.

Bild: sprisi / pixelio.de