Wohnküche einrichten: Welche Materialien eignen sich?

Eine perfekt abgestimmte Wohnküche

Früher waren Küche und Wohnzimmer streng getrennt. Doch heute geht der Trend immer mehr dahin, die beiden Lebensbereiche miteinander zu verbinden. Die Wohnküche ist voll im Trend. Doch beim Einrichten und Renovieren einer Wohnküche ist einiges zu beachten. Der Boden, die Wände und auch die Möbel müssen sowohl wohnlich aussehen wie auch den Anforderungen einer Küche standhalten. Wir geben Ihnen nützliche Tipps zur Materialauswahl.

Wände einer Wohnküche

Die Wände einer Wohnküche sollten sowohl an die Anforderungen der Küche als auch des Wohnzimmers angepasst sein. Für den Kochbereich ist Tapete daher ungeeignet, da schnell Spritzer auf der Tapete landen und sich nur schwer wieder entfernen lassen. Daher eignen sich Kacheln am besten für den Bereich entlang des Herdes. Eine andere Möglichkeit stellen Glasplatten dar, die die Wände vor spritzendem Fett schützen und gleichzeitig durch schöne Muster und Motive dekorativ aussehen. In einer Wohnküche sollte die Wandgestaltung sowohl zum Koch- als auch Wohnbereich passen, achten Sie daher darauf, dass das Muster der Glasplatten oder die Kacheln zu der Wandgestaltung des Wohnzimmers passen und stimmen sie farblich aufeinander ab.

Welcher Boden eignet sich für Wohnküchen?

Als Bodenbelag  für eine Wohnküche eignet sich Laminat besonders. Im Gegensatz zu Fließen sieht Laminat sehr wohnlich aus und Flecken können im Gegensatz zu Teppichen einfach weggewischt werden. Jedoch sollten Sie Flüssigkeiten auf dem Laminat sofort entfernen, da Wasser nach längerem Einwirken den Holzboden aufweichen kann.  Laminat ist zurzeit der Trendboden Nummer Eins. Statt Laminat können Sie auch andere Holzbelege, wie Parkett verlegen. Auch PVC-Böden eigenen sich hervorragend für Wohnküchen. Gegenüber Holzbelegen haben diese den Vorteil, dass verschüttete Flüssigkeiten den Boden auch nach einer längeren Verweildauer nicht anhaben können. Allerdings sind PVC-Böden nicht so im Trend und sehen auch nicht so elegant aus wie Laminat.

Essecke in der Wohnküche

Wer in einer Wohnküche die Mahlzeiten zu sich nehmen möchte, muss nicht zwangsläufig am niedrigen Couchtisch essen, was auf Dauer unbequem wird. Besser ist eine Essecke, die sich in den Bereich zwischen Küche und Wohnzimmer integrieren lässt. Für eine solche Essecke brauchen Sie nur einen Esstisch und gepolsterte Stühle. Dabei sollten Sie möglichst das gleiche Holz wie das der Einrichtung der Wohnküche wählen. Auf diese Weise integrieren Sie einen Essbereich und nehmen die Mahlzeiten bequem an einem Esstisch ein.

Bild: Martin Mraz, Julie Wimmer CC-BY-SA 3.0