Blumenkohl kochen und richtig zubereiten

Gekochter Blumenkohl ist eine schmackhafte Beilage

Obwohl der Blumenkohl auch roh verspeist werden darf, wird er in den meisten Fällen als Beilage serviert und dazu gekocht. Damit der vitaminreiche Kohl öfter auf den Tellern der Deutschen landet, zeigen wir Ihnen, wie man Blumenkohl kocht und richtig zubereitet.

Wann hat Blumenkohl Saison?

Der Blumenkohl fühlt sich auf den Feldern Deutschlands sehr wohl. Er wächst und gedeiht prächtig in unserer Klimazone. Direkte intensive Sonneneinstrahlung, wie sie in den südlichen Gebieten von Europa auftritt, verträgt er weniger gut. Auf dem Freiland wird er ab Mitte April ausgesät. So hat er von Mai bis in den späten Herbst hinein Saison und kann fast das gesamte Jahr über geerntet werden.

Wie man Blumenkohl richtig kocht

Zunächst müssen die grünen Blätter vom Kohl entfernt werden. Anschließend schneidet man den harten Strunk ab und teilt den Kohl vorsichtig in einzelne Röschen ein. Dann kann man ihn gründlich waschen und Wasser in einem großen Topf aufsetzen. Wenn das Wasser kocht Salz und den Blumenkohl hinzugeben. Der Kohl ist gar, wenn er weich ist und man mit einem Messer ganz leicht hineinstechen kann. Alternativ lässt sich der Kohl auch gut dünsten.

Bild: panthermedia.net Paul Cowan